Spricht man von einer Parodontitis (Parodontose), so handelt es sich um eine bakterielle Entzündung des Zahnhalteapperates, die mit Verlust von stützendem Knochen einhergeht.

Anzeichen dieser Erkrankung sind Zahnfleischbluten, Zahnwanderungen, Zahnlockerungen und oftmals dumpf ausstrahlende Schmerzen. Ursache dafür sind spezifische Bakterien und Zahnstein in der Tiefe der Zahnfleischtasche.

Eine Parodontitistherapie beinhaltet aus diesem Grunde vor allem das gründliche Säubern und Desinfizieren der Taschen, sowie das Glätten der Wurzeloberflächen, damit das Gewebe regenerieren kann. Um nach abgeschlossener initialer Behandlung einen langzeitigen Erfolg zu verzeichnen, ist eine regelmäßige Professionelle Zahnreinigung und Kontrolle der Taschen unabdingbar.