Unter dem Begriff „Photodynamische Therapie“ versteht man, die lichtinduzierte Inaktivierung von Zellen, Mikroorganismen oder Molekülen.


Die „Antimikrobielle“ Photodynamische Therapie richtet sich gezielt gegen pathogene Mirkroorganismen. Dabei werden infektionsverursachende Keime mit Hilfe eines Farbstoffes:

-angefärbt
-sensibilisiert
-nach Bestrahlung mit Licht geeigneter Wellenlänge und Energiedichte abgetötet

Wir wenden dieses Verfahren bei der Parodontitistherapie (Zahnbettentzündung) und Periimplantitis (Implantatbettentzündung) an. Nach erfolgter subgingivaler Zahnsteinentfernung und Reinigung der Zähne werden so die noch in den Taschen befindlichen Bakterien gewebeschonend und ohne Nebenwirkungen entfernt und der Erfolg einer parodontalen oder periimplantären Behandlung gesichert.