Bei größeren Zahnsubstanzverlusten, bedingt durch Karies, Trauma, etc, sind Füllungen kontraindiziert, da die ausreichende Kaufunktion nicht wiederhergestellt werden kann.

Eine Krone oder Teilkrone kann dann den Zahn vor frühzeitigem Verlust schützen und steigert den Kaukomfort. Bei einer schon vorhandenen Zahnlücke besteht die Möglichkeit eine Brücke einzusetzen, wobei die lückenbegrenzenden Nachbarzähne dafür beschliffen werden müssen. Eine Alternative dazu bietet das Implantat, das mit einer einzelnen Krone versorgt wird. Fehlen mehrere Zähne, können herausnehmbare Prothesen oder Implantatversorgungen die verloren gegangene Kaufunktion wiederherstellen. Allen Zahnersatz-Maßnahmen geht eine sorgfältige Vorbehandlung, z.B. Parodontose-, Wurzelkanalbehandlung, Füllungen voraus.

In einer ausführlichen Beratung werden Ihnen dann verschiedene Therapiemöglichkeiten anhand von Modellen und Bildern vorgestellt und erklärt, so dass Sie sich für einen, Ihnen zusagenden Zahnersatz entscheiden können.